Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Schwerst- und sterbenskranke Kinder müssen oft dauerhaft mit Schmerzmitteln versorgt werden, um eine gewisse Lebensqualität wenigsten durch Schmerzfreiheit zu gewährleisten. Dafür gibt es sogenannte Schmerzmittelpumpen, die hochpräzise dosieren können und zuverlässig arbeiten

Kategorie: Soziales
Stichworte: kranke Kinder, Versorgung zu Hause, Kinder, Schmerzmittel
Finanzierungs­zeitraum: 05.04.2017 11:26 Uhr - 04.07.2017 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Viele schwerst- und sterbenskranke Kinder im Landkreis Ravensburg werden in ihrem letzten Lebensabschnitt vom PalliKJUR-Team der OSK zu Hause versorgt. Ein wichtiger Punkt der Versorgung ist die zuverlässige Versorgung mit Schmerzmitteln über Dauerinfusionen. In Kooperation mit der Uniklinik Ulm unter der Leitung von Prof. Dr. Daniel Steinbach, Oberarzt der Kinderonkologie der Uniklinik Ulm, wird diesen Kindern ermöglicht, ihren letzten Lebensabschnitt zu Hause im Kreise ihrer Familie und Freunde zu verbringen, ohne auf eine medizinische Versorgung verzichten zu müssen, wie sie diese Kinder an der Uniklinik Ulm erwarten könnten.

http://www.oberschwabenklinik.de/ihre-medizinische-versorgung/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/palliativversorgung-kinder.html

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/home/sektionen-arbeitsbereiche/palliativmedizin.html

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Solche schwerstkranken Kinder brauchen in der Regel dauerhaft Infusionen. Um die Kinder schmerzfrei zu halten und damit ein gewisses Maß an Lebensqualität zu gewähren, braucht es sogenannte hochpräzise Schmerzmittelpumpen, die eine konstante Versorgung mit Schmerzmitteln über den Katheder sicherstellen. Da die vorhandenen Pumpen für die stationär untergebrachten Kinder eingesetzt werden müssen, benötigt das mobile PalliKJUR-Team eigene Pumpen für die zu Hause versorgten Patienten.

http://www.oberschwabenklinik.de/ihre-medizinische-versorgung/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/palliativversorgung-kinder.html

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/home/sektionen-arbeitsbereiche/palliativmedizin.html

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Eine angemessene Versorgung solcher schwerstkranker Kinder zu Hause mit einem solch qualifizierten Team der OSK Ravensburg und der Uniklinik Ulm muss sicherstellen, dass die lebenswichtigen Dauerinfusionen auch wirklich zuverlässig verabreicht werden können. Jede Komplikation bei der Infusionsversorgung ist schnell lebensbedrohlich. Dafür gibt es spezielle Schmerzmittelpumpen, die das gewährleisten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald die Finanzierung des Projekts sichergestellt ist, gibt die StiftungValentina.de dem Team PalliKJUR in Ulm die Freigabe für die Beschaffung der Schmerzmittelpumpe und überweist den Beschaffungsbetrag an das PalliKJUR-Team, damit es die Rechnung dafür bezahlen kann.

http://www.oberschwabenklinik.de/ihre-medizinische-versorgung/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/palliativversorgung-kinder.html

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/home/sektionen-arbeitsbereiche/palliativmedizin.html

Wer steht hinter dem Projekt?

Den Bedarf für das Projekt hat das PalliKJUR-Team der OSK Ravensburg angemeldet, da es diese Schmerzmittelpumpen für die Versorgung der schwerstkranken Kinder im Landkreis Ravensburg benötigt. Die Stiftung Valentina ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Wangen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das PalliKJUR-Team bei der Versorgung der schwerstkranken Kinder finanziell zu unterstützen. Die Stiftung Valentina wurde von den Eltern der 13jährigen Valentina gegründet, die im April 2016 nach 12 Monaten ihren Kampf gegen ihren Tumor verloren hatte. Valentina starb nicht zu Hause, sondern in der kinderonkologischen Abteilung der Uniklinik Ulm. Das Projekt PalliKJUR war gerade erst im Aufbau.

Weitere Videos auf youtube unter "Stiftung Valentina"

www.stiftungvalentina.de

https://www.facebook.com/stiftungvalentina