Projektübersicht

Die schwerstkranken Kinder in der Region, die von der Uniklinik Ulm mobil und stationär versorgt werden müssen, leisten Großartiges bei ihrem Kampf gegen ihre Krankheit. Sie müssen oft sehr unangenehme Prozeduren über sich ergehen lassen: Fingerpixen, Transfusionen, mobile Infusionsständer hinter sich herziehen… von der Chemo ganz zu schweigen. Viele Kinder ertragen das mit einer erstaunlichen Gelassenheit, ja oft sogar mit Fröhlichkeit. Diese Kinder sollen mit einem Pallifant belohnt werden.

Kategorie: Jugend

Stichworte: Kinder im letzten Lebensabschnitt, schwerkranke Kinder, Kinder, PalliKJUR, Stiftung Valentina

Finanzierungszeitraum 06.11.2017 08:32 Uhr - 31.01.2018 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Weihnachten 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Viele schwerst- und sterbenskranke Kinder im Landkreis Ravensburg und im Bodenseekreis werden in ihrem letzten Lebensabschnitt vom mobilen PalliKJUR-Team der OSK voll-medizinisch zu Hause versorgt. In Kooperation mit der Uniklinik Ulm unter der Leitung von Prof. Dr. Daniel Steinbach, Leitender Oberarzt der Kinderonkologie der Uniklinik Ulm, wird diesen Kindern ermöglicht, ihren letzten Lebensabschnitt zu Hause im Kreise ihrer Familie und Freunde zu verbringen, ohne auf die notwendige intensive medizinische Versorgung verzichten zu müssen, wie sie diese Kinder an der Uniklinik Ulm erwarten könnten.

Um den äußerst tapfer kämpfenden Kindern (und wenn möglich auch den Geschwisterkindern) eine Freude zu bereiten und sie zu motivieren, mit aller Kraft weiterzukämpfen, kam die Idee des Pallifanten auf.

Insgesamt werden 200 Pallifanten benötigt. Im ersten Schritt sollen über diese Aktion 50 dieser Pallifanten für den engsten Kreis der betroffenen Kinder beschafft werden.

Wenn das Interesse der Freunde und Förderer groß genug ist, kann man gerne auch eine Patenschaft für einen oder mehrere Pallifanten übernehmen und das Projekt über die geplante Spendensumme hinaus begünstigen. Schließlich kommen jede Woche neue Kinder hinzu. Alles, was über diese Aktion gespendet wird, geht in die Beschaffung der Pallifanten.

http://www.oberschwabenklinik.de/ihre-medizinische-versorgung/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/palliativversorgung-kinder.html

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/home/sektionen-arbeitsbereiche/palliativmedizin.html

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Schwerst- und sterbenskranke Kinder hier in der Region, die vom mobilien PalliKJUR-Team in Ravensburg und Ulm intensiv medizinisch versorgt werden, damit sie ihren letzten Lebensabschnitt zu Hause bei Familie, Verwandten und Freunden verbringen können. Diese Kinder, die von ihrer Krankheit und oft auch durch die notwendige Behandlung sehr geplagt sind, sollen für ihren tapferen Kampf eine kleine Anerkennung, einen Mutmacher, erhalten.

In der Regel sind von diesem Schicksal auch die Geschwisterkinder sehr betroffen, da für sie oft wenig Zeit bleibt. Auch das muß tapfer ausgehalten werden. Daher sind sie ebenso eine Zielgruppe für diesen Mut-Elephanten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Es ist ein schweres Schicksal und oft ein langer Leidensweg, den schwerst- und sterbenskranke Kinder durchmachen. Und trotzdem sind Kinder oft ein Vorbild für die Erwachsenen, wenn es darum geht, eine bestimmte Situation so anzunehmen, wie sie eben ist.

Oft sind die schwerstkranken Kinder mit ihrer unbekümmerten Sorglosigkeit sogar eine Stütze für die nicht selten verzweifelten Eltern. Das mit einer kleinen Anerkennung zu belohnen, ist das Ziel der Aktion.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald die Finanzierung des Projekts sichergestellt ist, gibt die StiftungValentina.de dem Team PalliKJUR in Ulm die Freigabe für die Beschaffung der Pallifanten und überweist den Beschaffungsbetrag an das PalliKJUR-Team, damit es die Rechnung dafür bezahlen kann.

http://www.oberschwabenklinik.de/ihre-medizinische-versorgung/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/palliativversorgung-kinder.html

http://www.uniklinik-ulm.de/struktur/kliniken/kinder-und-jugendmedizin/home/sektionen-arbeitsbereiche/palliativmedizin.html

Wer steht hinter dem Projekt?

Den Bedarf für das Projekt hat das PalliKJUR-Team angemeldet, das sowohl an der OSK Ravensburg als auch an der Uniklinik Ulm angesiedelt ist und insgesamt sieben Landkreise im Südosten Baden-Württembergs versorgt.

Die Stiftung Valentina ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Wangen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das mobile PalliKJUR-Team bei der Versorgung der schwerstkranken Kinder hier in der Region finanziell zu unterstützen.

Die Fa. Steiff unterstützt diese Aktion mit einem Sonderpreis für das begehrte Stofftier.

Die Stiftung Valentina wurde von den Eltern und Geschwistern der 13jährigen Valentina gegründet, die im April 2016 nach 12 Monaten den Kampf gegen ihren Tumor verloren hatte. Valentina starb nicht zu Hause, sondern in der kinderonkologischen Abteilung der Uniklinik Ulm. Das Projekt PalliKJUR war gerade erst im Aufbau.

Weitere Videos auf youtube unter "Stiftung Valentina"

www.stiftungvalentina.de

https://www.facebook.com/stiftungvalentina