Projektübersicht

Die Kapelle und der Vortragssaal Regina Pacis werden medientauglich aufgerüstet, sodass in Zukunft professionelle Liveübertragungen in Radio, Fernsehen und Internet möglich sind. Radio Horeb und EWTN-TV, beides rein spendenfinanzierte Sender, übertragen dann live Vorträge, Gottesdienste etc.
Für die Betreuung der Übertragungstechnik werden interessierte Jugendliche und Erwachsene von professionellen Ton- und Bildtechnikern eingeschult und ausgebildet.

Kategorie: Kultur
Stichworte: Kameras, Regieraum, Leutkirch, Liveübertragungen in Radio und Fernsehen, Regina Pacis
Finanzierungs­zeitraum: 06.04.2018 17:08 Uhr - 02.07.2018 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Bis Herbst 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Damit in Zukunft Liveübertragungen aus der Kapelle Regina Pacis möglich sind. So können viele Menschen von zu Hause, von unterwegs und z. B. im Krankenhaus und im Altenheim das Wort Gottes hören und Gottesdienste mitfeiern.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist es, das Wort Gottes in die Welt zu tragen, um suchenden Menschen Orientierung zu ermöglichen.
Zudem sollen Jugendliche die Möglichkeit bekommen, sich ehrenamtlich als professionelle Übertragungshelfer ausbilden zu lassen und so auch ihre Talente zu entdecken und entfalten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil ihm wichtig ist,

  • dass Menschen, die auf der Suche sind, mit dem Wort Gottes in Kontakt kommen.
  • dass alte und kranke Menschen, die nicht mehr zum Gottesdienst gehen können, die Möglichkeit bekommen, diesen von zu Hause aus mitzufeiern.
  • [/list]


  • dass Jugendliche über ihr ehrenamtliches Engagement ihre Talente entdecken und entfalten können.
  • dass Leutkirch über die Medien bekannter wird.
  • [/list]

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir finanzieren damit die dringend benötigte technische Ausstattung - Kameras, Mischpult, Regieraum, Licht- und Tontechnik und mind. 4 km Kabel.

Wer steht hinter dem Projekt?

Alle Mitglieder des Vereins duc in altum e. V. in Kooperation mit Radio Horeb und EWTN-TV, die beide auch rein spendenfinanziert sind.