Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Um in der Fasnet für das Publikum eine ausgezeichnete Show abzuliefern, gehen bei Guggenmusiken Mensch und Material bis an ihre Belastungsgrenzen. Das aktuell "Häs" der Lumpenkapelle Aitrach hat seine Träger nun schon 7 Jahre optisch zu dem gemacht, wofür man sie kennt und treue Dienste geleistet. Jetzt ist aber die Materialermüdung so fortgeschritten, dass mit Nadel und Faden Nichts mehr zu retten ist und es dringend durch ein neues Outfit ersetzt werden muss.

Kategorie: Kultur
Stichworte: Guggenmusik, Fasnet
Finanzierungs­zeitraum: 14.05.2018 08:45 Uhr - 31.07.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Eine Guggenmusik zeichnet sich im Wesentlichen durch ihren Sound aus, den sie auf die Bühne bringt. Nichtsdestotrotz trägt auch das äußere Erscheinungsbild unweigerlich mit zum Wiedererkennungswert bei. Und weil den Aitracher Lumpen dieser wichtig ist, haben wir uns ganz bewusst entschieden unser Häs, nicht wie in der Guggenbranche üblich, regelmäßig zu wechseln, sondern so lange zu tragen wie möglich. Sieben Jahre heißt für so ein Lumpenhäs umgerechnet 1500 Stunden getragen, 210 Mal nassgeschwitzt, 16.000 km zwischen mit Instrumenten im Bus transportiert, und gefühlt 500 mal mit Getränken vollgeschüttet zu werden. Das geht selbst dem stapazierfähigsten Stoff irgendwann an den Faden. Trotz aller Wiederbelebungsversuche kam in diesem Jahr die Erkenntnis, dass hier nichts mehr zu machen ist. Daher soll die Lumpenkapelle für die Saison 2019 in frischem Glanz erstrahlen und dafür brauchen wir ein neues Häs.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit dem Projekt soll ein neues Häs teilfinanziert (Gesamtkosten ca 14.000€) werden, das die Aitracher Lumpen wieder optisch aufwertet. Dabei steht neben dem Aussehen auch die Funktionalität an vorderster Stelle. Da bewusst ein Fasnetshäs und nicht nur ein "Showoutfit", welches ausschließlich während des Auftritts getragen wird, geplant ist, legen wir besonderden Wert auf die Qualität der Materialien und Verarbeitung. Das alles hat aber seinen Preis, der allein durch Eigenanteile der Mitglieder und Vereinseinnahmen nicht gedeckt werden kann. Zielgruppe sind daher Veranstalter, Freunde und Fans der Aitracher Lumpen, die Spaß an unserer Musik haben und unsere Arbeit auf diesem Weg unterstützen wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Guggenmusiken sind immer ein besonderes Highlight auf Fasnetsveranstaltungen. Da bei uns der Spaß im Vordergrund steht und viele unserer Auftraggeber selber Vereine sind, versuchen wir unsere Gagen auf einem vertretbaren Level zu halten. Dem gegenüber sind wir mit jährlich steigenden Kosten für Bus, Versicherungen, etc. konfrontiert, die ebenfalls zu finanzieren sind, und deren Einsparung nur durch Abstriche in der Absicherung unserer Mitglieder (Fahrten zu Auftritten im Privat-PKW) realisierbar wären. Daher sind wir auf dieses Projekt angewiesen, um zumindest teilweise Sonderposten wie ein neues Häs finanzieren zu können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das eingeworbene Geld wird zu 100% in die Finanzierung des neuen Häs investiert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt kommt der Lumpenkapelle Aitrach, einer Untergruppe des Musikverein Aitrachs e.V. zu Gute.