Projektübersicht

Im Einsatzbereich der integrierten Leitstelle Allgäu (ILS) mit Sitz in Kempten werden die Aufgaben der Wasserrettung von der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Lindau, verantwortlich durchgeführt.
Nun muß unser in die Jahre gekommenes Rettungsboot überholt werden. Die in dieser Höhe nicht vorhersehbare und nicht zu kalkulierende Belastung geht über die finanziellen und wirtschaftlichen Möglichkeiten des Kreisverbandes Lindau hinaus.

Kategorie: soziales Engagement
Stichworte: Wasserrettung, Wasserwacht, Seenotrettung, Nonnenhorn, Christophorus
Finanzierungs­zeitraum: 05.02.2018 09:14 Uhr - 02.05.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 01.02. 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Finanzierung der Reparaturkosten für das Rettungsboot Christophorus

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen auch weiterhin in Seenot geratene Menschen retten. Den Wassersportlern auf dem Bodensee die Sicherheit vermitteln, dass sie nicht allein gelassen werden, wenn sie in Not geraten.

Wir sind ehrenamtliche Wasserretter, die ihre Freizeit damit verbringen, anderen zu helfen

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wer dieses Projekt unterstützt sorgt mit seiner Spende dafür, dass der Seenotrettungsdienst auf dem Bodensee aufrechterhalten bleibt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die eingegangenen Spenden werden zu 100% für die Reparatur des Rettungsbootes Chritophorus verwendet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der BRK Kreisverband Lindau ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und gehört zum Bayerischen Roten Kreuz. Die Wasserwacht ist eine ehrenamtliche Gemeinschaft und finanziert sich ausschließlich aus Spenden und Fördermitgliederbeiträgen. In der Wasserwacht im Landkreis Lindau arbeiten rund 150 aktive, ehrenamtliche Helfer mit.