Projektübersicht

Betrieb und Unterhaltung eines BürgerMobils in der Gemeinde Amtzell als sozialer Fahrdienst.
Zielsetzung ist die Förderung der Mobilität älterer und hilfsbedürftiger Menschen zum Besuch von Ärzten, zur Teilnahme am öffentlichen sozialen und kulturellen Leben.

Kategorie: soziales Engagement
Stichworte: Förderung der Mobilität älterer und hilfsbedürftiger Menschen, sozialer Fahrdienst
Finanzierungs­zeitraum: 12.03.2018 15:44 Uhr - 30.05.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit Mai 2016 verkehrt in der Gemeinde Amtzell das BürgerMobil, als sog. sozialer Fahrdienst. Ältere und hilfsbedürftige Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde können das kostenlose Fahrtangebot zum Besuch von (Fach)Ärzten in der Region, zur Teilnahme an kirchlichen und sozialen Veranstaltungen aber auch zur persönlichen Versorgung (Einkaufen) in Anspruch nehmen.
Eine Fahrt mit dem BürgerMobil ist für den Nutzer kostenlos. Der Betrieb des BürgerMobils finanziert sich aus ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Die aktuell 20 Fahrerinnen und Fahrer des BürgerMobils sind ehrenamtlich tätig, sie erhalten keinerlei Vergütungen vom Verein.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel der Spendenaktion ist die Beschaffung von Polo-Shirts für die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des BürgerMobils. Durch den Aufdruck des Vereinslogos sollen diese als Fahrer und insbesondere auch als Begleitperson in Arztpraxen, beim Einkaufen o.ä. erkennbar sein.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil es ein tolles und sinnvolles Angebot darstellt, älteren, hilfsbedürftigen Menschen wieder zu mehr Mobilität zu verhelfen, zur Teilnahme am öffentlichen, sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinde.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Beschaffung von einheitlichen Polo-Shirts mit eingesticktem Vereinslogo

Wer steht hinter dem Projekt?

BürgerMobilität Amtzell e.V.
Der Verein wurde im Februar 2016 gegründet mit der Zielsetzung in der Gemeinde Amtzell mit Ehrenamtlichen ein BürgerMobil als sozialen Fahrdienst zu organisieren. Der Verein ist als Gemeinnützig anerkannt.